Firmenwebsites leben auch nicht von ein paar bunten Animationen, sondern binden ERP-Systeme an, machen die Kundennutzung transparent, verteilen Inhalte effizient weltweit,...

Wenn nächstes Jahr unser System migriert werden wird werde ich wieder als Hausnummer eine Million sagen und es wird keiner hören wollen. Am Ende wird es etwas teurer werden. Für wirklich professionelle Aufgaben ist ein Markt da - die Grafiker machen dabei allerdings nur einen Bruchteil des Umsatzes. Wie immer verdienen halt diejenigen, die knapp sind und das sind gute Entwickler

mail ($empfänger, $betreff, $nachricht, $headers, "-f absender@scheiermann.de");